PROJEKTE

2018

3. November

Kammeroper „Der Horla“

Im Lortzinghaus findet die Uraufführung der Kammeroper „Der Horla“ nach der gleichnamigen Novelle Guy de Maupassants des aus Marseille stammenden und in Osnabrück lebenden Komponisten Patrice Oliva statt. Der Musikverein fördert dieses Projekt mit 600 Euro.

7.-8. September

Wohnton 2018

Zum zweiten Mal findet das Hausmusikfestival „WohnTon“ zur Eröffnung der Spielzeit statt.
Dafür verlässt das Osnabrücker Symphonieorchester das Theater und kommt in Wohnzimmer der Stadt. Nach einem gemeinsamen Start mit Barockmusik in der Bergkirche führen sechs Promenaden durch die Innenstadt, die Wüste, auf den Westerberg sowie nach Hellern. Hier erklingt Kammermusik von Barock über Klassik bis Moderne. Zum gemeinsamen Abschluss finden alle Promenaden zu einem Jazz-Ausklang im Theaterfoyer wieder zusammen.
Der Musikverein finanziert die musikalischen Beiträge mit 8.500 Euro.

09. April

8.000 € für "Para Descubrir. Fünf Stücke für Orchester“ von Philipp Maintz

Im Rahmen des 6. Sinfoniekonzertes erklingt die Uraufführung „Para Descubrir. Fünf Stücke für Orchester“ von Philipp Maintz, ein Auftragswerk des Osnabrücker Symphonieorchesters. Der Musikverein unterstützt die Auftragskomposition mit 8.000 Euro.

Foto: Dorit Schleissing
Personen: Sascha Wienhausen, Eline Brys, Annika Spanuth, Anita Schnitker

2017

Juni

Spendenaktion bringt 14.000 €

Gemeinsam mit dem Theater Osnabrück initiiert der Musikverein eine Spendenaktion für die CD-Aufnahme der spektakulären Wiederentdeckung der Oper „Das Lied der Nacht“ von Hans Gál, die nicht nur in Osnabrück, sondern auch überregional für Furore gesorgt hat. Bis August 2018 konnte der Musikverein 14.000 € Spenden für die CD-Produktion sammeln.

02. April

3.000 für "5. Kammerkonzert"

Das Theremin steht im Mittelpunkt des 5. Kammerkonzertes, gespielt von der Leipziger Virtuosin Carolina Eyck. Auf dem Programm stehen u.a. die “Fantasie für Theremin, Oboe und Klavierquintett” von Bohuslav Martinu sowie die Uraufführung eines Konzertes in gleicher Besetzung des sizilianischen Komponisten Joe Schittino. Das Konzert wird von DEUTSCHLANDRADIO KULTUR mitgeschnitten und abends gesendet. Der Musikverein unterstützt das Kammerkonzert mit 3.000 €.

2016

September

WohnTon

Der Musikverein fördert das neu gegründete Hausmusikfestival „WohnTon“ mit 5.000 €.

2015

01. März

3. Kammerkonzert

Im Rahmen des 3. Kammerkonzertes wird das Quintett für Oboe und Streicher des italienischen Komponisten Joe Schittino unter Anwesenheit des Komponisten uraufgeführt. Der Musikverein leistet finanzielle Unterstützung für dieses Konzert.

22./ 23. März

5. Sinfoniekonzert

Das 5. Sinfoniekonzert, in dem das Osnabrücker Symphonieorchester gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Wolgograd spielt, bildet das Auftaktkonzert zu einer 8-tägigen Konzertreise unseres Sinfonieorchesters nach Russland (Moskau/Wolgograd), die Ukraine (Kiew) und nach Weißrussland (Minsk). Zeitnah zum 5. Sinfoniekonzert jährt sich zum 70. Mal das Ende des Zweiten Weltkriegs, und erneut werden die Mitglieder des Osnabrücker Symphonieorchesters gemeinsam mit dem Wolgograder Philharmonischen Orchester musizierend der Opfer des Krieges gedenken.

23. März

Begegnungsabend

Im Anschluss an das 5. Sinfoniekonzert findet im Restaurant „Esstheater“ des Alando-Palais wiederum ein Begegnungsabend beider Orchester und der Gastfamilien statt. Der Musikverein unterstützt diesen Abend mit einer Spende von 3.000 €.

18. Mai

Rosenaktion

Im Rahmen des 6. Sinfoniekonzertes gestaltet der Musikverein eine Rosenaktion als symbolisches Dank-Geschenk für die wunderbare Friedens-Konzertreise.

2014

Dezember

Spende für Auftragskomposition "Ehrfurcht"

Der Musikverein spendet 10.000 Euro für die Auftragskomposition „Ehrfurcht“ des deutschen Komponisten Jens Joneleit, das im Rahmen des 5. Sinfoniekonzertes im März 2015 uraufgeführt wird.

Foto: Katrin Eisenträger
Personen: Christian Heinecke, Armin Würz, Andreas Hotz, Anita Schnitker, Matthias Köhn, Ralf Waldschmidt und Miloš Dopsaj

2013

Januar

Spende für Auftragskomposition "Erwartung"

Der Musikverein spendet 10.000 Euro für die Auftragskomposition „Erwartung“ für Chor und Orchester der in England lebenden russischstämmigen Komponistin Elena Firsova. Die Uraufführung der Firsova-Komposition ist Teil des Programms auf der großen Friedens-Konzertreise des Osnabrücker Symphonieorchesters nach Wolgograd/Stalingrad, um dort am 3. Februar dem Ende der Schlacht um Stalingrad nach 70 Jahren gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Wolgograd musikalisch zu gedenken. Auf dem Programm stehen die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven sowie die Firsova-Komposition.

1. Juni

Open-Air Konzert

Im Rahmen des 8. Sinfoniekonzerts spielen das Wolgograder Philharmonische Orchester gemeinsam mit dem Osnabrücker Symphonieorchester in einem großen Open-Air-Konzert auf dem Osnabrücker Domplatz die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven sowie die Firsova-Komposition.

2. Juni

Begegnungsabend

Im Anschluss an das Konzert „Russische Sinfonik“ des Wolgograder Philharmonischen Orchesters in der Schlossaula findet im Restaurant „Esstheater“ des Alando-Palais ein vom Musikverein initiierter Begegnungsabend beider Orchester und der Gastfamilien statt. Der Musikverein unterstützt das Abendessen mit einer Spende von 1.500 €.

2012

23. Februar

Vorstands-Neuwahlen

Auf der Jahreshauptversammlungam 23. Februar finden die Vorstands-Neuwahlen statt:

Anita Schnitker, 1. Vorsitzende
Armin Würz, 2. Vorsitzender
Martin Rieger, Kassenwart

25. Juni

Info-Abend

Info-Abend „Wolgograd-Projekt” des Osnabrücker Symphonieorchesters: Christian Heinecke (Orchester-Vorstand und Initiator des Projekts) berichtet zusammen mit GMD Andreas Hotz über das Orchester-Projekt und die bevorstehende Orchesterreise (Januar/Februar 2013).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen